ASA MULTI

Anschluss-Stutzen an Steinzeug- und Betonrohre

Zur Anbindung von geschweißten, wurzelfesten PE-HD Hausanschlussleitungen oder Seitenzuläufen an Steinzeug- oder Betonrohre bei Neuverlegung wie auch Sanierung - ohne Trennung oder komplette Freilegung des Hauptkanals. Der Abgangsstutzen d 160 bietet bei Verwendung von Rohren SDR 17/17,6 einen sohlengleichen Durchgang. Helle Innenfläche des Stutzens für optimale Sicht bei Kamerabefahrung, schweißbar mit FRIAFIT Muffe AM oder FRIAFIT Bögen ABM/ABMS.

Zur Montage der FRIAFIT Anschluss-Stutzen wird der Montageschlüssel ASA MULTI MS benötigt.

PE 100

Maximal zulässiger Prüfdruck 0,5 bar gemäß DIN EN 1610

Design Art.-Bez. Gerätetyp w d/DN d1/DN d Gewinde Rohr d1 d2 Typ DN R Rp Flansch DN Flansch PN Bereich Einbaulänge RD [m] Dimension Dimension Kennzeichnung Ø Rohr de Bemerkung Artikel VE PE ReparaturflächedR Lmin Lmax D d3 L Toleranzbereich d/Rohr L1 L1 LP t t1 t2 z z1 z2 z3 h h1 h2 d x s Ringbundlänge mit Sicherheitsplus Sondenkreise Anschlüsse Schachthöhe Schachtdurchmesser WP-Anschlussrohr D1/D2 Betriebsdruckbereichpmin - pmax VN b1 B dk di SDR SW1 SW2 Z Ø k s s1 s2 tmin tmax Ø x Länge A H1 H2 x y L2 H Lochz. f. Schr. D1 D2 D3 F b B1 B2 SW Anbohr
Ø da
e Umdr.
Auf/Zu
Ø Innen Kugeldurchgang t1 min t1 max t2 min t2 max Gewicht
kg/St.
Schrauben
(St. / Gr.)
Anzahl/Formstück Abgangsdimension Grundgröße Reduzierhalbschalen Leihgerät c k l l1 l2 r Wickelkern E1 E a Artikelcode
1 160 STZ DN 250 682650 5 40 146 265 9,5 250 2.700
2 160 STZ DN 300/350 682651 5 40 146 265 9,5 250 2.800
3 160 Beton DN 250/300 682651 5 40 146 265 9,5 250 2.800
1

Geeignet für die Anbindung an Steinzeugrohre DN 250 N/H (Normal- und Hochlastreihe EN 295)

2

Geeignet für die Anbindung an Steinzeugrohre DN 300 / DN 350 N/H (Normal- und Hochlastreihe EN 295)

3

Geeignet für die Anbindung an Betonrohre DN 250 / DN 300 (EN 1916)

Kanalrohrsysteme stellen hochwertige Wirtschaftsgüter dar, deren Wert es lange zu erhalten gilt. Steigende Anforderungen an Anschlussleitungen erfordern Werkstoffe, die diese Voraussetzungen erfüllen. Mit dem FRIAFIT-Abwassersystem aus PE-HD werden seit vielen Jahren PE-HD Kanalrohre dicht, längskraftschlüssig und wurzelfest geschweißt!

EINSATZBEREICHE

Der FRIAFIT Anschluss-Stutzen ASA-MULTI wird zur Anbindung von geschweißten PE-HD Hausanschlussleitungen oder Seitenzuläufen an Steinzeug- oder Betonrohre eingesetzt.

Der FRIAFIT Anschluss-Stutzen ASA-MULTI ermöglicht einen wirtschaftlichen Anschluss bei Neuverlegung wie auch Sanierung - ohne Trennung oder komplette Freilegung des Hauptkanals.

FRIAFIT Anschluss-Stutzen ASA-MULTI: Platzsparende Montage - einfache Verarbeitung - kurze Montagezeit.

VERARBEITUNGSHINWEISE

Die Anbohrung des Steinzeug- bzw. Betonrohres erfolgt mit üblichen Kernbohrgeräten - Bohrkrone mit standardisiertem Anbohrdurchmesser d = 172 mm. Die Montage des FRIAFIT Anschluss-Stutzen ASA-MULTI erfolgt durch eine mechanische Aufspannung mit elastomerer Abdichtung. Mit einer FRIAFIT-Muffe AM oder einem FRIAFIT-Bogen ABM wird der Stutzen direkt mit der Anschlussleitung geschweißt: Dicht, längskraftschlüssig und wurzelfest (siehe auch „Montageanleitung FRIAFIT-Abwassersystem“).

GUTE GRÜNDE FÜR DEN FRIAFIT-ANSCHLUSS-STUTZEN ASA MULTI

  • Durch die erteilte DIBt®-Zulassung wurde die praxisgerechte Gebrauchstauglichkeit nachgewiesen (Z-42.5-531)

  • Direkter Übergang vom Hauptkanal aus Beton/Steinzeug auf geschweißte PE-HD Anschlussleitung: Dicht, längskraftschlüssig, wurzelfest

  • Der PE-Abgangsstutzen d 160/DN150 kann mit einer Doppel- oder Überschiebmuffe DN150 und einem Übergangsstück UKG bzw. USTZ direkt mit einem PP- bzw. Steinzeug-Rohr absatzfrei verbunden werden

  • Sichere und schnelle Montage durch einfache Handhabung

  • Das Trennen oder die komplette Freilegung des in Betrieb befindlichen Hauptkanals ist nicht erforderlich

  • Kostengünstige Anbindung bereits ab DN 250, kein Einbau eines Abzweiges erforderlich

  • Elastomere Abdichtung wird nur für die Schnittstelle Hauptkanal/Anschluss benötigt

  • Wirtschaftliche Erstellung von Hausanschlüssen und Straßenabläufen bei Neubau und Sanierung

  • Geringer Platzbedarf durch kompakte Bauweise

  • Einsatz üblicher Bohrkronen

  • Großer Toleranzbereich für die Kernbohrung (172mm +2mm)

  • Kein Einragen der Anschlussleitung in den Hauptkanal

  • Sohlengleichheit bei Verwendung von SDR17/ SDR17.6-Anschlussrohren, keine Abflusshindernisse

  • Helle Innenfläche des Stutzens zur optimalen Sicht bei Kamerainspektion

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Kontaktieren Sie uns!
DE
Aliaxis Deutschland

+49 621 486-0

info.de@aliaxis.com

x