AEM

Abwassereinschubmuffen

Zur gelenkigen Einbindung von PE-HD Leitungen in Schächte gemäß DIN 4034 bzw. DWA-A 157 in Verbindung mit dem FRIAFIT Abwasserschachtfutter ASF/ASFL. Verbindungsseite zum ASF/ASFL mit 2 elastomeren Dichtringen als Gelenkstück und zur optimalen Verpressung. Zur zusätzlichen Sicherheit inkl. dem wasserquellfähigen Dichtring Q. Verbindungsseite zur PE-HD Leitung mit freiliegenden Heizwendeln zur optimalen Wärmeübertragung, großer Einstecktiefe, extrabreiter Schweißzone sowie schmelzflussverhindernder kalter Zone an der Stirnseite zur Verarbeitung ohne Haltevorrichtungen. Sohlgleicher Übergang auf Schachtgerinne durch variable Anpassung der Gerinnehöhe bei Rohrwanddicke von SDR 33 bis SDR 11.

Auch mit Dichtung Werkstoff NBR: Lagerstatus 3

PE 100

Maximal zulässiger Prüfdruck 0,5 bar gemäß DIN EN 1610

Design Art.-Bez. Gerätetyp w d/DN d1/DN d Gewinde Rohr d1 d2 Typ DN R Rp Flansch
DN
Flansch
PN
Bereich Einbaulänge Dimension Kennzeichnung Ø Rohr de Bemerkung Artikel RD [m] VE PE ReparaturflächedR Lmin Lmax D d3 L Toleranzbereich d/Rohr L1 L1 LP t t1 t2 z z1 z2 z3 h h1 h2 d x s Ringbundlänge mit Sicherheitsplus Sondenkreise Anschlüsse Schachthöhe Schachtdurchmesser WP-Anschlussrohr D1/D2 Betriebsdruckbereichpmin - pmax VN b1 B dk di SDR SW1 SW2 Z Ø k s s1 s2 tmin tmax Ø x Länge A H1 H2 x y L2 H Lochz.
f. Schr.
D1 D2 D3 F b B1 B2 SW Anbohr
Ø da
e Umdr.
Auf/Zu
Ø Innen Kugeldurchgang t1 min t1 max t2 min t2 max Gewicht
kg/St.
Schrauben
(St. / Gr.)
Anzahl/Formstück Abgangsdimension Grundgröße Reduzierhalbschalen Leihgerät c k l l1 l2 r Wickelkern E1 E a Artikelcode
110 131 680201 8 144 133 165 135 0.700
160 187 680202 8 64 193 225 135 1.900
180 215 680203 1 54 225 220 135 3.100
200 247 680204 1 56 250 220 135 3.500
225 277 680205 1 32 280 220 135 4.600
250 277 680206 1 32 280 220 135 2.500
280 313 680207 1 32 315 220 135 3.600
315 354 680208 1 24 355 220 135 4.350
355 399 680209 1 20 400 220 135 5.800
400 449 680210 1 12 450 220 135 8.300
450 499 680211 1 8 500 220 135 8.900
500 559 680214 1 8 562 220 135 11.050
1 560 624 680212 1 4 630 220 135 13.400
1 630 709 680213 1 3 710 270 135 22.400
1

mit Vorwärmtechnik zur optimalen Spaltüberbrückung

Dichtringe aus Werkstoff SBR

Alternativ: NBR-Dichtung (Lagerstatus 3) auf Anfrage

EINSATZBEREICHE

Das FRIAFIT-Abwasserschachtfutter ASF/ASFL ist das Verbindungselement zwischen Beton- oder gemauertem Schacht und der FRIAFIT-Abwassereinschubmuffe AEM.

Die FRIAFIT-Abwassereinschubmuffe AEM wird eingesetzt zur Einbindung von PE-HD Leitungen in Betonschächte nach DIN 4034-1 bzw. gemauerte Schächte in Verbindung mit dem FRIAFIT-Abwasserschachtfutter ASF/ASFL.

VERARBEITUNGSHINWEISE

Das ASF wird in der Regel im Betonwerk beim Herstellen der Fertigbetonschächte eingebracht. Das ASF kann jedoch auch in der Ortbeton-Bauweise nachträglich eingesetzt werden. Das ASFL kann auch durch Einbetonierung oder Einmauern auf der Baustelle eingebracht werden.

Das Abwasserschachtfutter ASF/ASFL wird nach den allgemeinen Montageanforderungen (siehe „Montageanleitung FRIAFIT-Abwassersystem”) eingebaut.

Die AEM wird in das Abwasserschachtfutter ASF so weit eingeschoben, dass sie direkt an das Gerinne anschließt, bzw. bis Anschlag (ASFL).

Die Verbindung zum PE-Rohr mit der FRIAFIT-Abwassereinschubmuffe AEM erfolgt durch Schweißen – dicht und längskraftschlüssig.

Das PE-HD Rohrende wird nach den allgemeinen Montage-anforderungen (siehe ”Montageanleitung FRIAFIT-Abwassersystem”) vorbereitet (Oxidhaut entfernen/reinigen) und in die AEM eingeschoben; Einschublänge = L bzw. Übergang Gerinne (ASFL).

Um einen größeren Ringspalt (>1 mm, max. 3 mm) zwischen Muffe und Rohr zu kompensieren, wird ab d 560 ein Vorwärmbarcode verwendet (siehe Hinweis in der Verpackung).

Abb. 1 Einsatz ASF mit AEM

1) Betonschacht nach DIN 4034-1, 2) FRIAFIT-Abwasserschachtfutter, 3) FRIAFIT-Abwassereinschubmuffe, 4) PE-HD Rohrleitung, 5) Elastomere Abdichtung als Gelenkstück, 6) Wasserquellfähiger Dichtring

Abb. 2 Einsatz ASFL mit AEM

GUTE GRÜNDE FÜR DAS SCHACHTANSCHLUSSSYSTEM

  • Das Abwasserschachtfutter ASF/ASFL ist ein korrosionsbeständiges PE-HD Bauteil

  • Stabiler Innendurchmesser durch große Wanddicke

  • Hinterdrehte Verankerungsstege (T-Profil) auf der gesamten Umfangsbreite sorgen für festen und dichten Sitz im Beton

  • Bauteilbreite und Verbindung PE-HD / Beton entspricht DIN 4034-1

  • Definierte Innenfläche sowie Passungsverhältnis für die zuverlässige Systemdichtung mit der AEM

  • Zum nachträglichen Einbau in gemauerte Schächte wurde die Variante ASFL (L = 250 mm) entwickelt.

GUTE GRÜNDE FÜR DIE ABWASSEREINSCHUBMUFFE AEM

  • Verbindungsbauteil am Schacht in Kombination mit dem FRIAFIT-Abwasserschachtfutter ASF/ASFL

  • Absatzfreier Übergang auf Schachtgerinne durch variable Anpassung der Gerinnehöhe auf die Rohrwanddicke

  • 2-fache elastomere Abdichtung ermöglicht gelenkigen Anschluss zum FRIAFIT-Abwasserschachtfutter ASF/ASFL gemäß

DIN 4034-1 und DWA-A 157

  • gesteckte Anbindung am Schachtunterteil zum Ausgleich von spezifischen Belastungen wie Setzungen bzw. axialen Zugspannungen

  • Dichtringe entsprechen DIN EN 681, bzw. DIN 4060

  • inkl. wasserquellfähigem Dichtring Q für zusätzliche Sicherheit

  • freiliegende Heizwendel auf der Muffeninnenseite zur sicheren Schweißung des PE-HD Rohres

  • Strichcode zur vollautomatischen Schweißung mit PE-HD Rohren von SDR 33 bis SDR 11 unter Berücksichtigung der Umgebungstemperatur (Temperaturkompensation)

  • zusätzlicher Barcode zur Rückverfolgbarkeit des Bauteils (Traceability-Coding)

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Kontaktieren Sie uns!
DE
Aliaxis Deutschland

+49 621 486-0

info.de@aliaxis.com

x