UAM

Universal-Übergangsadapter PE-HD/Messing mit Innengewinde

Universal-Übergangsadapter Messingrohr UAM

  • Wasser und Gas
  • Maximaler Druck: Wasser 16 bar, Gas 5 bar
  • Material: PE 100 und Messing [CW617N / CW612N, Gewinde nach ISO 228]

Hinweis:

Messing-Seite unlösbar und verdrehsicher im PE verankert.

Lageunabhängige Montage möglich.

Zum Einsatz im Wasser- und Gasbereich.

Andere Gewindeabmessungen auf Anfrage.

Zurück Datenblatt

PE 100 SDR 11

Maximal zulässiger Betriebsdruck 16 bar (Wasser)/5 bar (Gas)

Artikel d Rp L t SW Gewicht
kg
VE PE
616615 20 1/2" 79 41 26 0,080 80 4800
616616 25 3/4" 77 44 32 0,120 60 3600
616156 32 1´´ 88 47 40 0,190 36 2160
616157 40 1 1/4´´ 100 56 49 0,290 20 1200
616158 50 1 1/2´´ 102 57 55 0,350 16 960
616621 63 1 1/2" 115 63 55 0,450 10 600
616159 63 2´´ 120 63 67 0,580 10 600
616665 75 2 1/2" 128 70 82 0,760 10 300
616623 90 3" 144 78 94 1,030 8 240
616624 110 4" 161 87 120 1,870 6 180
616666 125 4" 161 92 120 1,990 6 180

Bitte beachten Sie die verbindlichen Kennzeichnungen direkt am Produkt.

Erteiltes DVGW-Prüfzeichen mit Reg.-Nrn:

  • DW-7511CR0155
  • DG-7521CR0172

Das Messing-Innengewinde ist aus dem Material CW612N oder CW617N.

Andere Messing-Werkstoffe auf Anfrage.

Einsatzbereich

Die FRIALEN-Universal-Übergangsadapter UAM dienen als Werkstoffübergang von metallischen Bauteilen mit Gewindeanschluss, wie z.B. Armaturen, auf eine PE-HD Anschlussleitung. Einsatzbereiche sind die Gas- und Wasserversorgung sowie industrielle Anwendungen. Der PE-Rohrstutzen ermöglicht eine lageunabhängige Montage und eine homogene Schweißverbindung mit allen passenden FRIALEN-Formstücken (außer FRIALONG- und FRIASTOPP-Langmuffen).

Die Schraubverbindung ist nach ISO 7-1.

Verarbeitungshinweise

Die Montage der Schraubverbindung muss i. d. R. zuerst erfolgen, da auf die geschweißte PE-Leitung keine montagebedingten Torsionskräfte wirken sollen. Die Einschraubkräfte werden mit einem Schraubenschlüssel, angesetzt an der werksseitig eingebauten Überwurfmutter, aufgebracht.

Die Schweißung des PE-Rohrstutzens mit einer FRIALEN-Muffe oder -Formteil erfolgt durch FRIALEN-Schweißen – dicht und längskraftschlüssig.

Der Einbau wird nach den allgemeinen Montageanforderungen (siehe „Übergangsstücke mit Gewindeanschluss“ in der „Montageanleitung“ für FRIALEN-Sicherheitsfittings für Hausanschluss- und Verteilerleitungen bis d 225) vorgenommen (Oxidhaut vom Rohr entfernen / reinigen, etc.).

Gute Gründe für die FRIALEN-Universal-Übergangs-

adapter UAM:

  • Rohrstutzen PE 100 – güteüberwacht

  • Geprüfte und güteüberwachte Messing-Qualität

  • Lageunabhängige Montage, hoher Freiheitsgrad durch separate Schweißung des PE-Rohrstutzens

  • Einsetzbar mit allen gleichdimensionierten FRIALEN-Muffen und Formteilen (außer FRIALONG- und FRIASTOPP-Langmuffen)

  • Universelle Kombinationsmöglichkeiten mit dem FRIALEN-Programm

  • PE-HD Seite mit Anschweißende zur Verarbeitung ohne Haltevorrichtungen, ausgelegt für FRIALEN-Muffenformstücke

  • Ausreißsichere Verbindung

  • Messingseite unlösbar und verdrehsicher mit dem PE-Rohrstutzen verbunden

  • Kompakte Konstruktion

  • Zusätzlicher Barcode zur Rückverfolgbarkeit des Bauteils (Traceability-Coding)

  • Entfernen der Oxidschicht am PE-Rohrstutzen mit Schälgeräten möglich

Downloads