USTRS

Übergangsstück Stahlrohr Spitzende

Übergangsstück Stahlrohr Spitzende USTRS

  • Gas
  • Maximaler Druck: Gas 10 bar
  • Material: PE 100 und Stahl [ISO 3183 / API5L]

Hinweis:

Mit den Schweißmuffen UB anzuwenden.

Stahlseite unlösbar und verdrehsicher im PE verankert.

Stahlrohrcharge durch Umstempelung des Rohrstutzens gekennzeichnet.

Zurück Datenblatt

PE 100 SDR 11

Maximal zulässiger Betriebsdruck 10 bar (Gas)

Artikel d/DN A D L L1 L1 w Z Z Gewicht
kg
VE PE
616632 20/15 250 45 425 80 80 2,60 15 15 0,450 21 630
616633 25/20 285 45 460 90 90 2,60 35 35 0,650 21 630
616634 32/25 285 51 460 95 95 3,20 35 35 0,950 18 540
616635 40/32 285 63 470 100 100 3,20 35 35 1,250 12 360
616636 50/40 285 70 480 110 110 3,20 35 35 1,450 8 240
616637 63/50 275 89 480 110 110 3,60 35 35 2,150 6 216
616638 75/65 310 95 540 130 130 3,60 35 35 2,950 2 98
616639 90/80 310 117 580 140 140 4,00 45 45 3,950 2 98
616640 110/100 295 150 585 145 145 5,40 45 45 7,050 2 50
616641 125/100 295 150 585 150 150 5,40 45 45 7,300 2 50
616642 140/125 320 163 580 155 155 5,00 45 45 8,000 1 25
616643 160/150 290 210 610 160 160 5,00 45 45 10,500 1 25
616644 180/150 290 210 610 170 170 5,00 45 45 11,000 1 25
616645 200/200 300 259 630 155 155 6,30 45 45 17,500 1 16
616646 225/200 300 259 610 145 145 6,30 45 45 18,000 1 16
616647 250/250 300 324 640 140 140 6,30 45 45 30,500 1 8
616648 280/250 300 324 640 160 160 6,30 45 45 31,000 1 8
616649 315/300 315 368 725 220 220 8,80 45 45 46,500 1 6
616650 355/300 315 368 735 260 260 8,80 45 45 48,000 1 6
616651 400/400 350 475 770 190 190 8,80 45 45 83,200 1 3
616652 500/500 350 590 1050 365 365 10,00 50 50 127,500 1 2
616653 630/600 360 735 1100 430 430 12,70 50 50 242,000 1 2

Bitte beachten Sie die verbindlichen Kennzeichnungen direkt am Produkt.

Erteiltes DVGW-Prüfzeichen mit Reg.-Nrn.:

  • DG-7521CR0259
  • DW-7511CR0156

Anschweißenden nach Norm: ASTM A106, DIN EN ISO 3183 (w = Wanddicke Stahlrohr)

Material Stahl ISO 3183 / API5L.

Einsatzbereich

Die FRIALEN-Übergangsstücke USTRS sind Werkstoff-Übergangsstücke für den Übergang von Stahlrohr auf eine PE-HD Leitung. Mit FRIALEN-Muffen erfolgt der Anschluss am Stutzenfitting des USTRS an die PE-HD Leitung. Die Stahlseite des USTRS wird durch Schweißen an das Stahlrohr verbunden.

Das Anschweißende des Übergangsstücks ist nach Norm ASTM A106 und DIN EN ISO 3183 ausgeführt.

Verarbeitungshinweise

Die FRIALEN-Übergangsstücke USTRS werden auf der Stahlseite mit Hilfe des Lichtbogenschweißens verbunden. Wegen der Wärmezufuhr ist für die Schweißung nur Lichtbogenschweißen zulässig.

Die PE-HD Seite mit Anschweißende erfolgt mittels FRIALEN-Schweißen – dicht und längskraftschlüssig.

Die Schweißung der Stahlseite und der PE-HD Seite werden nach den allgemeinen Montageanforderungen (siehe „Übergangsstücke“ in der „Montageanleitung" für FRIALEN-Sicherheitsfittings für Hausanschluss- und Verteilerleitungen) vorgenommen (Oxidhaut vom Rohr entfernen / reinigen, etc.).

Gute Gründe für die FRIALEN-Übergangsstücke USTRS:

  • Stahlseite unlösbar und verdrehsicher im PE-HD verankert

  • Geringer Isolieraufwand durch beschichtetes Stahlrohr

  • PE-HD Seite mit Anschweißende zur Verarbeitung ohne Haltevorrichtungen, ausgelegt für FRIALEN-Muffenformstücke

  • Ausreißsichere Verbindung

  • Kompakte Konstruktion

  • Zusätzlicher Barcode zur Rückverfolgbarkeit des Bauteils (Traceability-Coding)

  • Entfernen der Oxidschicht am PE-Anschweißende mit Schälgeräten möglich

Downloads