T

T-Stück

T-Stück T SDR 11

  • Gas, Waser und H2
  • Maximaler Druck: Gas 10 bar, Wasser 16 bar
  • Material: PE 100
  • Safety Technology
  • DVGW-Prüfzeichen: DV-8606AU2249 und DV-8611AU2250
Zurück Datenblatt

PE 100 SDR 11

Maximal zulässiger Betriebsdruck 16 bar (Wasser) / 10 bar (Gas)

Artikel d B D h L L1 L1 t z Gewicht
kg
VE PE
612165 75 111 96 37 278 187 187 62 69 0,980 8 144
612166 90 129 117 44 305 211 211 71 74 1,650 10 80
612167 110 152 142 48 355 248 248 79 91 2,580 6 48
612168 125 168 160 44 384 272 272 79 105 3,520 5 40
615277 160 206 200 41 430 315 315 88 119 5,820 3 24
615691 180 234 228 62 480 354 354 95 137 7,900 2 16
616266 200 255 251 54 550 400 400 109 160 11,130 1 8
615692 225 286 284 63 580 432 432 111 172 13,900 1 8
616412 250 - 310 80 770 540 540 128 254 27,400 1 4
616413 280 - 350 84 905 630 630 139 312 42,200 1 2
616414 315 - 396 80 940 670 670 150 359 55,900 1 1

Für T d75 - d225 gerader Durchgang in einem Schritt schweißbar, daher insgesamt nur 2 Schweißungen. Für T > d225 getrennte Schweißzonen pro Muffenseite.

FRIALEN-Sicherheitsfittings sind mit Rohren der SDR-Stufen 11 bis 17.6 schweißbar. Verarbeitung anderer SDR-Stufen auf Anfrage. Bitte beachten Sie die verbindlichen Kennzeichnungen direkt am Produkt. Erteiltes DVGW-Prüfzeichen: DV-8606AU2249 und DV-8611AU2250.

Einsatzbereiche

Die FRIALEN-T-Stücke werden eingesetzt für rohrgleiche Abgänge von PE-HD Rohrleitungen.

Verarbeitungshinweise

Die Schweißung der Rohrenden mit dem FRIALEN-T-Stück erfolgt durch FRIALEN-Schweißen – dicht und längskraftschlüssig.

Die Rohrenden werden nach den allgemeinen Montageanforderungen (siehe Montageanleitung: FRIALEN-Sicherheitsfittings für Hausanschluss- und Verteilerleitungen bis d 225) vorbereitet (Oxidhaut entfernen/reinigen).

Gute Gründe für die FRIALEN-T-Stücke:

  • Große Muffentiefe für gute Rohrführung (keine Haltevorrichtungen notwendig)

  • Extra-breite Schweißzonen

  • Höchste Stabilität durch große Wandstärken

  • Kalte Zonen an den Stirnseiten und in der Muffenmitte

  • Freiliegende Heizwendel zur direkten Wärmeübertragung auf das Rohr

  • Geringer Ringspalt zum Aufbau eines optimalen Fügedrucks in der Schweißzone

  • Berührungssichere Kontakte

  • Dauerhafte Chargenkennzeichnung

  • Einzelverpackung zum Schutz vor Verunreinigungen

  • Zusätzlicher Barcode zur Rückverfolgbarkeit des Bauteils (Traceability-Coding)

Downloads