SA TL

Sattel mit Spitzende Top-Loading, SDR 11

Sattel mit Spitzende Top-Loading SA TL SDR 11

  • Gas, Wasser und H2
  • Maximaler Druck: Gas 10 bar; Wasser 16 bar
  • Material: PE 100
  • Universelle Aufspannmöglichkeit (Top-Loading):
    • Sicheres Aufspannen mit FRIATOP
    • Universelle Anpassung an Rohrdurchmesser
  • Anbohrung unter Druck möglich
  • Safety Technology
  • DVGW-Prüfzeichen: DV-8606AU2249 und DV-8611AU2250

Hinweis:

Nur verarbeitbar mit der Aufspannvorrichtung FRIATOP (Best.-Nr. 613350).

Für das drucklose Anbohren empfehlen wird das Anbohrgerät der Firma Hütz & Baumgarten (www.huetz-baumgarten.de).

Für das Anbohren unter Druck wenden Sie sich bitte an unsere Anwendungstechnik: Tel. +49 621 486-1486.

Zurück Datenblatt

PE 100 SDR 11

Maximal zulässiger Betriebsdruck 16 bar (Wasser) / 10 bar (Gas)

Artikel d1 d2 d3 B L t Anbohr
Ø da
Gewicht
kg
VE PE
615465 250-560 32 21 200 109 42 20 0,621 5 90
615466 250-560 63 47 200 109 56 46 0,676 5 90

FRIALEN-Stutzenschellen ≤ d 63 sind mit Rohren der SDR-Stufe 11 und > d 63 mit Rohren der SDR-Stufen 11 bis 17.6 schweißbar. Andere SDR-Stufen auf Anfrage. Bitte beachten Sie die verbindlichen Kennzeichnungen direkt am Produkt. Erteilte DVGW-Prüfzeichen: DV-8606AU2249 und DV-8611AU2250

Einsatzbereich

Die FRIALEN-Stutzenschellen Top-Loading SA TL werden zum Anbohren von drucklosen Gas- und Wasserleitungen sowie bei der Druckentwässerung eingesetzt. Auf die Abgangsstutzen passen FRIALEN-Muffen MB oder UB. Bei Rohren im drucklosen Zustand können sie als T-Stück mit reduziertem Abgang verwendet werden.

Verarbeitungshinweise

Das Sattelformteil wird mit der Aufspannvorrichtung FRIATOP (siehe Preisliste Gerätetechnik) aufgebracht. Lesen Sie bitte die gesonderte ”Montage- und Bedienungsanleitung für FRIATOP-Aufspannvorrichtung”.

Die Schweißung der PE-HD Verteilerleitung und der PE-HD Hausanschlussleitung mit der FRIALEN-Stutzenschelle erfolgt durch FRIALEN-Schweißen – dicht und längskraftschlüssig.

Rohr, Sattel und der Abgangsstutzen werden nach den allgemeinen Montageanforderungen (siehe Montageanleitung: FRIALEN-Großrohrtechnik und Rohrnetz-Relining) vorbereitet (Oxidhaut vom Rohr entfernen/reinigen).

Spanfreie Anbohrung bis Ø 46 mm.

Bei Anbohrung druckführender Rohre kann ein Blasensetzgerät zur Absperrung verwendet werden oder die Anbohrung mit dem Anbohrgerät erfolgt über eine Kombination Absperrarmatur/KHP-Kugelhahn/EFL-Einschweißflansch oder Absperrarmatur/AQUAFAST-Flansch.*

* (siehe Prospekt „FRIALEN-Stutzenschellen SA und SA TL: Anbohrung von PE-HD Rohrleitungen – drucklos oder unter Betriebsdruck“).

Gute Gründe für die FRIALEN-Stutzenschellen Top-Loading SA TL:

  • Kompakte Konstruktion

  • Freiliegendes Heizelement zur optimalen Wärmeübertragung

  • Spanfreie Anbohrung durch Anbohrequipment der Firma Hütz + Baumgarten

  • Leckagefreie Anbohrung über Absperrelement möglich

  • Breite Schweißzone

  • Die SA TL ist auf große PE-HD Rohrdurchmesser d 250-560 universell einsetzbar.

  • Hierdurch zusätzliche Wirtschaftlichkeit durch geringeren Materialeinsatz sowie wesentlich kleinere Lagerhaltung bei Versorgern und im Handel

  • Zusätzlicher Barcode zur Rückverfolgbarkeit des Bauteils (Traceability-Coding)

Downloads

Zubehör