SAFL

Sattel mit Flansch, SDR 11

Sattel mit Flansch SAFL SDR 11

  • Gas und Wasser
  • Maximaler Druck: Gas 10 bar; Wasser 16 bar
  • Material: PE 100
  • Sattelbauteil mit Schelle und Flansch
  • Anbohrung unter Druck möglich
  • Safety Technology
  • DVGW-Prüfzeichen: DV-8606AU2249

Hinweis:

Für das drucklose Anbohren empfehlen wir unser Anbohrgerät FWAB.

Für das Anbohren unter Druck empfehlen wir das Anbohrgerät der Firma Hütz & Baumgarten (www.huetz-baumgarten.de).

Beachten Sie die Schraubenanzugsmomente nach Angabe des Dichtungsherstellers bzw. DVS und die Verwendung einer GST-Dichtung.

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an unsere Anwendungstechnik:

Tel. +49 621 486-1486.

Zurück Datenblatt

PE 100 SDR 11

Maximal zulässiger Betriebsdruck 16 bar (Wasser) / 10 bar (Gas)

Artikel d1 DN B b D dk H Ø k L Z Z Lochzahl Anbohr
Ø da
Gewicht
kg
VE PE
616016 110/80 165 25 204 16,5 296 160 190 180 180 8 65 3,700 3 54
616017 125/80 185 25 204 16,5 311 160 205 180 180 8 65 3,940 2 36
616018 160/80 217 25 204 16,5 346 160 245 180 180 8 65 4,320 2 36
616019 180/80 241 25 204 16,5 366 160 285 180 180 8 65 4,610 2 36
616020 225/80 286 25 204 16,5 411 160 284 180 180 8 65 4,720 2 16
616022 160/100 217 27 224 16,5 346 180 245 180 180 8 84 5,270 2 36
616024 225/100 286 27 224 16,5 411 180 284 180 180 8 84 5,635 2 16

FRIALEN-Sicherheitsfittings sind mit Rohren der SDR-Stufen 11 bis 17.6 schweißbar. Verarbeitung anderer SDR-Stufen auf Anfrage. Bitte beachten Sie die verbindlichen Kennzeichnungen direkt am Produkt. Erteiltes DVGW-Prüfzeichen: DV-8606AU2249.

Einsatzbereich

Die FRIALEN-Stutzenschelle mit Flanschabgang SAFL wird für die Einbindung von Flansch-Armaturen und Hydranten bis PN 16 eingesetzt.

Verarbeitungshinweise

Der Sattel der Stutzenschelle mit Flanschabgang SAFL wird auf die PE-HD Hauptleitung montiert und geschweißt. Die Anbohrung der PE-HD Hauptleitung kann

  • im drucklosen Zustand oder
  • unter Betriebsdruck nach Anbringung eines Schiebers an der Flanschseite

unter Verwendung von handelsüblichem Anbohr-Equipment erfolgen. Wir empfehlen Hütz + Baumgarten.

Die Schweißung des Sattelteils mit der PE-HD Hauptleitung erfolgt durch FRIALEN-Schweißen – dicht und längskraftschlüssig. Sattel und PE-HD Hauptleitung werden nach den allgemeinen Montageanforderungen (siehe „Montageanleitung für FRIALEN-Sicherheitsfittings für Hausanschluss- und Verteilerleitungen bis d 225“) vorbereitet (Oxidhaut entfernen/reinigen).

Die Flanschanschlussmaße entsprechen DIN EN 1092-1. Zusätzliche Unterlegscheiben sind notwendig.

Alle handelsüblichen Profil- und Flachdichtungen können verwendet werden. Die Schraubenanzugsmomente des Dichtungsherstellers sind zu beachten. Wir empfehlen Profildichtungen des Typs G-St.

Gute Gründe für die FRIALEN-Stutzenschelle mit Flanschabgang SAFL:

  • Kompaktbauteil aus PE-HD

  • Vorschweißbund und Flansch sind ein Bauteil. Sie bilden eine homogene Einheit

  • Werksseitig gefertigte Kombination aus FRIALEN-Stutzenschelle, FRIALEN-Muffe und Einschweißflansch

  • An der Verbindung zwischen SA und EFL innen glatt und keine Schweißwulst, optimale Hydraulik

  • Das beim Werkstoff PE bekannte Kaltfließverhalten wird durch die konstruktive Gestaltung des Flansches vermieden

  • Solide Konstruktion, Flansch ausreisssicher im PE-Formstück integriert

  • Kurze Baulängen bei horizontalem und vertikalem Einbau

  • Höchste Stabilität durch große Wanddicken

  • Äußerst wirtschaftliche Lösung

  • Zusätzlicher Barcode zur Rückverfolgbarkeit des Bauteils (Traceability-Coding)

Downloads