RS

Reparatursattel, SDR 11

Reparatursattel RS SDR 11

  • Gas, Wasser und H2
  • Maximaler Druck: Gas 10 bar; Wasser 16 bar
  • Material: PE 100
  • Sattelbauteil mit Schelle
  • Safety Technology

Hinweis:

Nur bei kleineren Rohrbeschädigungen anwenden.

Die Beschädigung muss innerhalb der Reparaturfläche liegen und darf nicht in der Schweißzone liegen.

Zurück Datenblatt

PE 100 SDR 11

Maximal zulässiger Betriebsdruck 16 bar (Wasser) / 10 bar (Gas)

Artikel d1 B1 B2 H Gewicht
kg
VE PE
612519 63 105 104 106 0,260 20 360

FRIALEN-Sicherheitsfittings sind mit Rohren der SDR Stufen 11 bis 17.6 verschweißbar. Mindestwanddicke s min ≥ 3 mm. Verarbeitung anderer SDR-Stufen auf Anfrage. Bitte beachten Sie die verbindlichen Kennzeichnungen direkt am Produkt. Erteiltes DVGW-Prüfzeichen: DV-8601AU2248.

Einsatzbereich

Die FRIALEN-Verstärkungsschellen werden zur Reparatur kleiner Rohrbeschädigungen ohne Medienaustritt eingesetzt, insbesondere zur Verstärkung von Abquetschzonen und Stellen mit äußerlichen Beschädigungen.

Verarbeitungshinweise

Die Verschweißung der PE-HD Rohrleitung mit der FRIALEN-Verstärkungsschelle erfolgt durch FRIALEN-Schweißen – dicht und längskraftschlüssig.

Die beiden PE-HD Sättel werden nach den allgemeinen Montageanforderungen (siehe Montageanleitung: FRIALEN-Sicherheitsfittings für Hausanschluss- und Verteilerleitungen bis d 225) vorbereitet (Oxidhaut vom Rohr entfernen/reinigen).

Gute Gründe für die FRIALEN-Verstärkungsschellen RS:

  • Kompaktbauteil

  • PE-HD Sattel mit freiliegendem Heizelement zur optimalen Wärmeübertragung

  • Vormontierte Einheit ohne verlierbare Teile

  • Breite Schweißzone

  • Zusätzlicher Barcode zur Rückverfolgbarkeit des Bauteils (Traceability-Coding)

Downloads