FLR

Flansch-Reduktion

Flansch-Reduktion FLR

  • Wasser
  • Maximaler Druck: Wasser 16 bar
  • Material: PE 100 und Metallinsert

Hinweis:

Metallinsert im Flansch zur Verhinderung von Kaltfließverhalten.

Wir empfehlen GST-Dichtungen.

Beachten Sie die Schraubenanzugsmomente nach Angabe des Dichtungsherstellers, bzw. DVS.

Zusätzliche Unterlegscheiben sind notwendig.

Zurück Datenblatt

PE 100 SDR 11

Maximal zulässiger Betriebsdruck 16 bar (Wasser)

Artikel d/DN b D dk Ø k L s t Lochzahl Gewicht
kg
VE PE
616065 110/80 25 204 17 160 161 10 82 8 3,500 3 96
616241 160/100 27 224 17 180 180 14,6 85 8 4,060 2 64

Einsatzbereich

Die FRIALEN-Flansch-Reduktion FLR wird als Werkstoffübergang eingesetzt. Besondere Anwendungsmöglichkeiten sind gegeben durch den direkten Anschluss von

  • Flanschenschiebern in reduzierten Abzweigleitungen in Verbindung mit einem FRIALEN-T-Stück oder einer FRIALEN-Stutzenschelle SA

  • Hydranten an den FRIALEN-Winkel mit Fußteil WF 90° - d 110

Das Kompaktbauteil erlaubt dabei eine einfache, zeitsparende und wirtschaftliche Ausführung der reduzierten Flanschverbindung.

Für die senkrechte Anbindung von Hydranten mit Winkel mit Fußteil WF 90° oder T-Stücke T ist die Überdeckungshöhe zu beachten.

Das bekannte Kaltfließverhalten von PE-HD im Bereich der Flanschverschraubung wird durch die konstruktive Gestaltung ausgeschlossen. Korrosionsschutzmaßnahmen sind für die Flansch-Reduktion FLR nicht erforderlich.

Verarbeitungshinweise

Die Schweißung des Rohrstutzens erfolgt nach der FRIALEN-Montageanleitung. Flanschausführung nach DIN EN 1092-1. Für die Flanschverschraubung sind Unterlegscheiben erforderlich. Alle handelsüblichen Profil- und Flachdichtungen können verwendet werden. Wir empfehlen Profildichtungen des Typs G-St. Für Schraubenanzugsmomente sind die Vorgaben des Dichtungsherstellers zu beachten.

Gute Gründe für die FRIALEN-Flansch-Reduktion FLR:

  • Kompaktbauteil für Werkstoffübergang und direkte Reduzierung

  • Einfache Einbindung von Armaturen

  • Festflansch für hohe Stabilität

  • keine Korrosionsschutzmaßnahmen für FLR erforderlich

  • sichere Schraubenmontage, kein kunststofftypisches Kaltfließverhalten durch intelligente Konstruktion

  • Bauteilrückverfolgbarkeit durch Traceability-Barcode

Downloads

Flansch-Reduktion
3.2 MB, ZIP get_app