MV

Verschlussmuffen

Mit freiliegenden Heizwendeln zur optimalen Wärmeübertragung, großer Einstecktiefe, breiter Schweißzone sowie schmelzflussverhindernder kalter Zone an der Stirnseite.

Zurück Datenblatt

PE 100 SDR 11

Maximal zulässiger Betriebsdruck 16 bar (Wasser)/10 bar (Gas)

Artikel d VE PE D L t h B Gewicht
kg/St.
612025 20 50.0 2500 31 62.0 41 22.0 46.0 0.035
612026 25 50.0 2500 35 65.0 41 22.0 51.0 0.04
612027 32 60.0 1920 44 70.0 44 24.0 61.0 0.06
1 612028 40 50.0 1600 55 75.0 49 28.0 70.0 0.09
612029 50 30.0 960 67 80.0 55 30.0 80.0 0.125
612030 63 20.0 640 84 88.0 63 31.0 96.0 0.21
612031 75 20.0 640 99 99.0 70 31.0 110.0 0.32
612032 90 16.0 288 118 114.0 79 40.0 130.0 0.5
612033 110 12.0 216 143 125.0 82 34.0 153.0 0.825
612034 125 8.0 144 163 135.0 87 42.0 168.0 1.16
612035 160 10.0 60 208 160.0 98 54.0 210.0 2.24
616183 180 6.0 48 225 195.0 100 50.0 225.0 2.8
616184 200 4.0 32 250 210.0 105 51.0 250.0 3.9
616185 225 4.0 32 280 230.0 115 50.0 280.0 5.05
1 Auch als Schweißkappen für den Dom der FRIALEN Druckanbohrarmaturen DAA (ohne Schnellspannhebel) / DAP ≤ d 63 empfohlen.

FRIALEN-Sicherheitsfittings sind schweißbar mit Rohren SDR11 - SDR17.6. Mindestwanddicke s min ≥ 3 mm. Verarbeitung anderer SDR-Stufen auf Anfrage. Bitte beachten Sie die verbindlichen Kennzeichnungen direkt am Produkt. Erteilte DVGW-Prüfzeichen: DV-8601AU2248 und DV-8606AU2249

Einsatzbereiche

Die FRIALEN-Verschlussmuffe MV wird eingesetzt zum Verschließen eines PE-HD Rohrleitungsendes.

Sie ist ebenso einsetzbar als Schweißkappe (d 32 und d 40) für den Dom der FRIALEN-Druckanbohrarmatur DAA und DAP bis d63.

Verarbeitungshinweise

Die Schweißung des Rohrendes oder des Domes einer FRIALEN-Druckanbohrarmatur mit der FRIALEN-Verschlussmuffe MV erfolgt durch FRIALEN-Schweißen - dicht und längskraftschlüssig.

Die Schweißfläche wird nach den allgemeinen Montageanforderungen (siehe Montageanleitung: FRIALEN-Sicherheitsfittings für Hausanschluss- und Verteilerleitungen bis d 225) vorbereitet (Oxidhaut entfernen/reinigen). Hinter Formteilen und Armaturen empfiehlt es sich, je nach Durchmesser ein Rohrstück von 20-60 cm zwischenzusetzen, damit die Leitung später weitergeführt werden kann.

Gute Gründe für die FRIALEN-Verschlussmuffe MV:

Große Muffentiefe für gute Rohrführung

Extra-breite Schweißzone

Höchste Stabilität durch große Wanddicken

Kalte Zone an der Stirnseite und in der Muffenmitte

Freiliegende Heizwendel zur optimalen Wärmeübertragung auf das Rohr

Geringer Ringspalt zum Aufbau eines optimalen Fügedrucks in der Schweißzone

Berührungssichere Kontakte

Schweißindikator zur visuellen Kontrolle der Schweißung

Dauerhafte Chargenkennzeichnung

Einzelverpackung zum Schutz vor Verunreinigungen

Zusätzlicher Barcode zur Rückverfolgbarkeit des Bauteils (Traceability-Coding)

Downloads