DAV

Druckanbohrventil Classic, SDR 11

Druckanbohrventil DAV SDR 11

  • Gas und Wasser
  • Maximaler Druck: Gas 10 bar; Wasser 16 bar
  • Material: PE 100
  • Konventionelle Aufspanntechnik (Bügel und Schrauben)
  • Integrierter Bohrer mit oberem und unterem Anschlag
  • Verschlussstopfen mit innendichtendem O-Ring
  • Maximal 10 Umdrehungen zum Öffnen und Schließen
  • Safety Technology
  • DVGW-Prüfzeichen: DV-6611AU2255

Hinweis:

Es gibt hierzu ein passendes Betätigungsgestänge DBS mit KlickFix und Moosgummi für Schlüsselweite SW14.

Die Abgänge Nennweite 90 / 40 und 125 / 40 sind eine Lösung mit Reduziermuffe MR.

Bei der Anwendung von Wasserstoff (H2) muss nichts zusätzlich verbaut werden.

Zurück Datenblatt

PE 100 SDR 11

Maximal zulässiger Betriebsdruck 16 bar (Wasser) / 10 bar (Gas)

Artikel d1 d2 B1 B2 L t z1 z2 Anbohr
Ø da
Umdr.
Auf/Zu
Gewicht
kg
VE PE
2 615955 50 32 85 95 164 89 45 117 20 7 1,310 16 288
2 615341 63 32 98 105 164 85 53 115 20 7 0,950 16 288
2 615342 63 40 98 105 164 92 56 125 20 7 0,970 16 288
2 615956 75 32 113 125 164 88 59 130 20 7 1,390 12 216
1 615344 90 32 146 150 200 84 71 126 30 7 1,750 12 96
1 615617 90 40 146 150 200 105 74 152 30 7 1,970 12 96
1 615346 90 50 146 150 200 105 74 152 30 7 1,800 12 96
1 615347 90 63 146 150 200 118 74 166 30 7 1,870 12 96
1 615352 125 32 190 185 200 83 84 133 30 7 2,185 10 80
1 615625 125 40 190 185 200 50 85 110 30 7 2,385 10 80
1 615354 125 50 190 185 200 102 89 160 30 7 2,245 10 80
1 615355 125 63 190 185 200 115 82 180 30 7 2,320 10 80
1 615930 140 63 210 185 200 115 90 180 30 7 2,290 10 80
1 Auslaufartikel, lieferbar bis Ende 3. Quartal 2022
2 Auslaufartikel, lieferbar bis Ende 4. Quartal 2022

FRIALEN-Druckanbohrventile ≤ d 63 sind für Rohre der SDR-Stufe 11 und > d 63 für Rohre der SDR-Stufen 11 bis 17.6 anwendbar. Mindestwanddicke s min ≥ 3 mm. Verarbeitung anderer SDR-Stufen auf Anfrage. Bitte beachten Sie die verbindlichen Kennzeichnungen direkt am Produkt. Erteiltes DVGW-Prüfzeichen: DV-6611AU2255

Einsatzbereich

Die FRIALEN-Druckanbohrventile DAV werden als Abzweig-Armaturen für drucklose und unter Druck stehende Gas- und Wasserleitungen eingesetzt. Abgangsstutzen zur Aufnahme von Gasströmungswächtern vorbereitet. Dimensionen auf Anfrage.

Verarbeitungshinweise

Die Schweißung der PE-HD Hauptleitung und der PE-HD-Abzweigleitung mit dem FRIALEN-Druckanbohrventil erfolgt durch FRIALEN-Schweißen – dicht und längskraftschlüssig.

Für das Anbohren sowie „Öffnen/Schließen“ werden Umdrehungen mit dem Schlüssel wie folgt benötigt:

– 10 Umdrehungen für d 160-225

– 7 Umdrehungen für d 50-140

Der Sattel und der Abgangsstutzen werden nach den allgemeinen Montageanforderungen (siehe „Montageanleitung“ für FRIALEN-Sicherheitsfittings für Hausanschluss- und Verteilerleitungen bis d 225) vorbereitet (Oxidhaut entfernen/reinigen).

Gute Gründe für die FRIALEN-Druckanbohrventile DAV:

  • Nur je 7-10 Umdrehungen für die komplette Betätigung „Öffnen/Schließen“

  • Vereinfachte Inbetriebnahme durch geringe Anbohrkräfte

  • Höhere Durchflussleistung, geringerer Druckverlust durch vergrößerten Fließquerschnitt

  • Schweißen und Anbohren der Hauptleitung unter maximal zulässigen Betriebsdruck Gas/Wasser

  • Kompaktes Kunststoffbauteil

  • Vormontierte Einheit ohne verlierbare Teile

  • Keine Korrosionsschutzmaßnahmen erforderlich

  • Betätigungsspindel aus Edelstahl

  • Spanloses Anbohren durch Edelstahl-Rotationsstanzbohrer

  • Sicherer Sitz des ausgestanzten Rohrstücks im Bohrer

  • Solider oberer und unterer Anschlag für Bohrer

  • Länge des Abgangsstutzens für 2 Schweißungen bemessen

  • Wartungsfreies, mit Gestänge (z.B. FRIALEN EBS) betätigbares Betriebsabsperrventil

  • Zusätzlicher Barcode zur Rückverfolgbarkeit des Bauteils (Traceability-Coding)

Downloads

Zubehör