DAA

Druckanbohrarmaturen

Leckage- und spanfreie Anbohrung bis 10 bar (Gas) bzw. 16 bar (Wasser). Integrierter Bohrer mit oberem und unterem Anschlag, inkl. Überdrehschutz gegen Überlast zum Schutz des Monteurs.

Werkzeugfreie Montage durch innovativen Schnellspannmechanismus (red snap). Durch das neue Design werden 54 % der gesamten Installationszeit eingespart.

Mit freiliegendem Heizelement zur optimalen Wärmeübertragung. Verschlussstopfen mit innendichtendem O-Ring. Optional Zugriffsschutz durch verschweißbaren Dom bei Einsatz Kappe K. Nur ein Betätigungsschlüssel FWSS SW 17 (Best.Nr. 613246) für alle Dimensionen und ggf. als Verlängerung Ratsche FWSR T (Best.Nr. 613615 siehe Preisliste FRIATOOLS).

Länge des Abgangsstutzens für 2 Schweißungen bemessen.

Die DAA Druckanbohrarmatur ist beim Einsatz von Wasserstoff nur in Verbindung mit Verschlusskappe K (Best.Nr. 612310) zu verwenden.

Zurück Datenblatt

Einsatzbereiche

Die FRIALEN-Druckanbohrarmaturen DAA werden als Abzweig-Armaturen eingesetzt und können auf drucklose oder unter Betriebsdruck stehende Leitungen aufgeschweißt werden.

Der Abgangsstutzen d 63 wird durch eine beigelegte Reduziermuffe auf die Hausanschlussnennweite d 40 oder d 50 reduziert.

Verarbeitungshinweise

Die Schweißung der PE-HD Verteilerleitung und der PE-HD Hausanschlussleitung mit der FRIALEN-Druckanbohrarmatur erfolgt durch FRIALEN-Schweißen – dicht und längskraftschlüssig.

Der Sattel und der Abgangsstutzen werden nach den allgemeinen Montageanforderungen (siehe „Montageanleitung“ für FRIALEN-Sicherheitsfittings für Hausanschluss- und Verteilerleitungen bis d 225) vorbereitet (Oxidhaut entfernen/ reinigen).

Die Montage der FRIALEN-Druckanbohrarmatur DAA auf die PE-HD Verteilerleitung erfolgt auch bei ovalisierten oder unter Betriebsdruck expandierten PE-Rohren dank des innovativen und patentierten Aufspannmechanismus ohne Werkzeug schnell und verarbeitungssicher.

Gute Gründe für die FRIALEN-Druckanbohrarmaturen DAA:

Kompakte Konstruktion

Einfache und zuverlässige Montage ohne Werkzeug dank patentiertem Schnellspannhebel

Elastische Unterschelle deckt sicher Rohrtoleranzen ab und sorgt stets für optimalen, gleich­mäßigen Schmelzedruckaufbau bei der Schweißung

Montage ohne Spezialwerkzeug

Druckanbohrarmatur ist eine Einheit ohne verlierbare Teile

Nur ein Universalschlüssel SW17 für die Anbohrung und die Stopfenmontage

Spanloses Anbohren

Leckagefreies Anbohren unter Betriebsdruck

Geringer Kraftaufwand beim Anbohren

Sicherer Sitz des ausgestanzten Rohrstücks im Bohrer

Solide Führung des Bohrers während der Anbohrung auch bei großen Rohrwanddicken und tiefen Temperaturen

Fester oberer und unterer Anschlag für Bohrer, mit integrierter Überdrehsicherung

Breite Schweißzone

Dom der Armatur nach dem Anbohren mit Verschlusskappe FRIALEN K zugriffssicher schweißbar

Länge des Abgangsstutzens für zwei Schweißungen bemessen

Zusätzlicher Barcode zur Rückverfolgbarkeit des Bauteils (Traceability-Coding)

Einfache Einlesbarkeit beider Barcodes durch exponierte Position am Schnellspannhebel mit Lesestift oder Barcode-Scanner

Downloads

Druckanbohrarmaturen
44.9 MB, ZIP get_app
Druckanbohrarmaturen
1.9 MB, PDF get_app
Montageanleitung