SAFL

Stutzenschellen mit Flanschabgang

Kompaktbauteil aus PE-HD. Werkseitig gefertigte Kombination aus FRIALEN-Stutzenschelle, Schweißmuffe und FRIALEN-Einschweißflansch EFL (Festflansch). Stutzenschelle mit freiliegendem Heizelement zur optimalen Wärmeübertragung. Anbohrung im drucklosen Zustand oder, unter Verwendung einer zusätzlichen Absperrarmatur, unter Betriebsdruck mittels handelsüblicher Anbohrgeräte (wir empfehlen Hütz & Baumgarten: www.huetz-baumgarten.de). Wir empfehlen GST-Dichtungen. Beachten Sie die Schraubenanzugsmomente nach Angabe des Dichtungsherstellers, bzw. DVS.

Zusätzliche Unterlegscheiben sind notwendig.

Bei Anbohrung unter Druck wenden Sie sich bitte an unsere Hotline: +49 621 486-1486.

Zurück Datenblatt

PE 100 SDR 11

Maximal zulässiger Betriebsdruck 16 bar (Wasser)

Artikel d1 DN VE PE D L B dk Z Ø k H Lochzahl b Anbohr
Ø da
Gewicht
kg/St.
616016 110/80 3 54 204 190 165 16,50 180 160 296 8 25 65 3,700
616017 125/80 2 36 204 205 185 16,50 180 160 311 8 25 65 3,940
616018 160/80 2 36 204 245 217 16,50 180 160 346 8 25 65 4,320
616019 180/80 2 36 204 285 241 16,50 180 160 366 8 25 65 4,610
616020 225/80 2 16 204 284 286 16,50 180 160 411 8 25 65 4,720
616022 160/100 2 36 224 245 217 16,50 180 180 346 8 27 84 5,270
616024 225/100 2 16 224 284 286 16,50 180 180 411 8 27 84 5,635

FRIALEN-Sicherheitsfittings sind mit Rohren der SDR-Stufen 11 bis 17.6 schweißbar. Verarbeitung anderer SDR-Stufen auf Anfrage. Bitte beachten Sie die verbindlichen Kennzeichnungen direkt am Produkt. Erteiltes DVGW-Prüfzeichen: DV-8606AU2249.

Einsatzbereich

Die FRIALEN-Stutzenschelle mit Flanschabgang SAFL wird für die Einbindung von Flansch-Armaturen und Hydranten bis PN 16 eingesetzt.

Verarbeitungshinweise

Der Sattel der Stutzenschelle mit Flanschabgang SAFL wird auf die PE-HD Hauptleitung montiert und geschweißt. Die Anbohrung der PE-HD Hauptleitung kann

im drucklosen Zustand oder

unter Betriebsdruck nach Anbringung eines Schiebers an der Flanschseite

unter Verwendung von handelsüblichem Anbohr-Equipment erfolgen. Wir empfehlen Hütz + Baumgarten.

Die Schweißung des Sattelteils mit der PE-HD Hauptleitung erfolgt durch FRIALEN-Schweißen – dicht und längskraftschlüssig. Sattel und PE-HD Hauptleitung werden nach den allgemeinen Montageanforderungen (siehe „Montageanleitung für FRIALEN-Sicherheitsfittings für Hausanschluss- und Verteilerleitungen bis d 225“) vorbereitet (Oxidhaut entfernen/reinigen).

Die Flanschanschlussmaße entsprechen DIN EN 1092-1. Zusätzliche Unterlegscheiben sind notwendig.

Alle handelsüblichen Profil- und Flachdichtungen können verwendet werden. Die Schraubenanzugsmomente des Dichtungsherstellers sind zu beachten. Wir empfehlen Profildichtungen des Typs G-St.

Gute Gründe für die FRIALEN-Stutzenschelle mit Flanschabgang SAFL:

Kompaktbauteil aus PE-HD

Vorschweißbund und Flansch sind ein Bauteil. Sie bilden eine homogene Einheit

Werksseitig gefertigte Kombination aus FRIALEN-Stutzenschelle, FRIALEN-Muffe und Einschweißflansch

An der Verbindung zwischen SA und EFL innen glatt und keine Schweißwulst, optimale Hydraulik

Das beim Werkstoff PE bekannte Kaltfließverhalten wird durch die konstruktive Gestaltung des Flansches vermieden

Solide Konstruktion, Flansch ausreisssicher im PE-Formstück integriert

Kurze Baulängen bei horizontalem und vertikalem Einbau

Höchste Stabilität durch große Wanddicken

Äußerst wirtschaftliche Lösung

Zusätzlicher Barcode zur Rückverfolgbarkeit des Bauteils (Traceability-Coding)

Downloads