WF 90

Winkel 90° mit Fußteil

Kompaktbauteil aus PE-HD zum Anschluss eines Hydranten neben der Hauptleitung. Fußteil und Winkel als homogene Einheit, Montage der Bodenplatte auf Fundament möglich. Mit Anschlussstutzen d 63/SDR 11 für Hausanschlussleitung zur Vermeidung von Stagnation bei seitlich verzogenem Hydrantenanschluss oder Endhydranten. Bei Hydranten mit Flanschanschluss empfehlen wir unseren Einschweißflansch EFL. Der Winkel mit separaten Schweißzonen ermöglicht eine einfache und spannungsfreie Schweißung. Mit freiliegenden Heizwendeln zur optimalen Wärmeübertragung, großen Einstecktiefen, breiten Schweißzonen sowie schmelzflussverhindernden kalten Zonen an der Stirnseite und in der Mitte zur Verarbeitung ohne Haltevorrichtungen.

Zurück Datenblatt

PE 100 SDR 11

Maximal zulässiger Betriebsdruck 16 bar (Wasser)

Artikel d d1 VE PE L lp t t1 B H1 H2 x y H Gewicht
kg/St.
615989 90 63 3 54 293 260 72 63 200 130 120 25 20,00 253 2,250
1 615998 110 63 1 32 346 260 83 63 200 142 127 25 20,00 293 2,940
1 siehe Flanschreduktion FLR als Übergang auf DN80

FRIALEN-Sicherheitsfittings sind mit Rohren der SDR-Stufen 11 bis 17.6 schweißbar. Andere SDR-Stufen auf Anfrage. Bitte beachten Sie die verbindlichen Kennzeichnungen direkt am Produkt. Erteiltes DVGW-Prüfzeichen: DV-8606AU2249

Einsatzbereich

Der FRIALEN-Winkel mit Fußteil WF 90° ermöglicht den Anschluss eines Hydranten neben der Hauptleitung.

Der Hydrantenanschluss erfolgt entweder

durch Schweißen des PE-HD Spitzendes des Hydranten mit dem Bauteil oder

bei einem Hydranten mit Flanschanschluss unter Verwendung des FRIALEN-Einschweißflansches EFL* oder mit Flanschreduktion FLR d110/DN80**.

Nach DVGW W400-1: Technische Regeln Wasserverteilungsanlagen (TRWV)

Teil 1: Planung muss bei seitlich verzogenen Hydranten ein Hausanschluss folgen, um das Verkeimen des Wassers in nicht durchflossenen Leitungsabschnitten zu verhindern.

Zur Vermeidung von Stagnation des Trinkwassers kann über den Rohrstutzen d 63/SDR 11 ein Hausanschluss angebunden werden. Ist dies nicht gewünscht, ist der Stutzen durch eine Verschlussmuffe MV d 63 zu verschließen.

Verarbeitungshinweise

Die Vorbereitungen für das FRIALEN-Schweißen (zwei Schweißvorgänge) des Winkelteils mit PE-HD Rohren oder PE-HD Rohr und PE-HD Armatur (Einstecktiefe markieren, Oxidhaut entfernen, reinigen, etc.) sind der FRIALEN-Montageanleitung zu entnehmen.

* (siehe Datenblatt EFL Nr. 46)

** (siehe Datenblatt FLR Nr. 61)

Gute Gründe für den FRIALEN-Winkel mit Fußteil WF 90°:

Höchste Stabilität durch große Wanddicken, sicherer Stand des Hydranten

Separate Schweißzonen ermöglichen eine einfache und spannungsfreie Schweißung

Keine Stagnation durch Hausanschluss-Stutzen

Montage der Bodenplatte auf Fundament möglich

Fußteil und Winkel bilden eine homogene Einheit

Große Muffentiefe für gute Rohr- und Formteilführung

Geringer Ringspalt zum Aufbau eines optimalen Fügedrucks in der Schweißzone

Extra-breite Schweißzone

Kalte Zone an der Stirnseite und in der Muffenmitte

Freiliegende Heizwendel zur optimalen Wärmeübertragung auf das Rohr/das Formteil

Zusätzlicher Barcode zur Rückverfolgbarkeit des Bauteils (Traceability-Coding)

Downloads