FIXBLOC

Fixierung zur Aufnahme axialer Schub- und Zugkräfte

FIXBLOC zur Herstellung eines Festpunkts auf einer PE-Rohrleitung, als Auszugssicherung, Montagehilfe oder Fixierung an Rohrlagerungen. Festigkeit pro Fixpunkt bis zu 40 kN. Mehrfache Anwendungen um den Rohrumfang möglich. Verarbeitung erfolgt mit handelsüblichen Spanngurten mit Gurtbreite 50 mm, die durch zwei Laschen (leicht entfernbar) sicher geführt werden. Mindestlänge ca. 3,5 x d Rohr (bei Mehrfachanwendung länger). Wenn der Gurt um den Rohrumfang nicht zugänglich ist, kann die Aufspannvorrichtung FIXBLOC-FWFB (Best.-Nr. 613380) eingesetzt werden, z.B. bei einem PE-Liner, der gegenüber einer Schachtwand verankert werden muss.

PE 100

Maximale Scherlast pro FIXBLOC: 40 kN

Design Art.-Bez. Gerätetyp w d/DN d1/DN d Gewinde Rohr d1 d2 Typ DN R Rp Flansch DN Flansch PN Bereich Einbaulänge RD [m] Dimension Dimension Kennzeichnung Ø Rohr de Bemerkung Artikel VE PE ReparaturflächedR Lmin Lmax D d3 L Toleranzbereich d/Rohr L1 L1 LP t t1 t2 z z1 z2 z3 h h1 h2 d x s Ringbundlänge mit Sicherheitsplus Sondenkreise Anschlüsse Schachthöhe Schachtdurchmesser WP-Anschlussrohr D1/D2 Betriebsdruckbereichpmin - pmax VN b1 B dk di SDR SW1 SW2 Z Ø k s s1 s2 tmin tmax Ø x Länge A H1 H2 x y L2 H Lochz. f. Schr. D1 D2 D3 F b B1 B2 SW Anbohr
Ø da
e Umdr.
Auf/Zu
Ø Innen Kugeldurchgang t1 min t1 max t2 min t2 max Gewicht
kg/St.
Schrauben
(St. / Gr.)
Anzahl/Formstück Abgangsdimension Grundgröße Reduzierhalbschalen Leihgerät c k l l1 l2 r Wickelkern E1 E a Artikelcode
160 - 1600 680600 15 750 220 45.00 60 40 0.310

Kanalrohrsysteme stellen hochwertige Wirtschaftsgüter dar, deren Wert es lange zu erhalten gilt. Steigende Anforderungen an die öffentliche Kanalisation erfordern Werkstoffe, die diese Voraussetzungen erfüllen. Mit dem FRIAFIT-Abwassersystem aus PE-HD werden seit vielen Jahren PE-HD Kanalrohre dicht, längskraftschlüssig und wurzelfest geschweißt.

EINSATZBEREICHE

Der FRIAFIT FIXBLOC wird überall da eingesetzt, wo hohe axiale Zug- und Schubkräfte aufgenommen werden müssen. Dies ist z.B. der Fall bei Rohrsanierungen, bei Erstellung von Festpunkten und Fixierungen.

Dank der kompakten Konstruktion, den freiliegenden Heizwendeln, die für eine optimale Wärmeübertragung sorgen und der großen Schweißzone, können hohe Zug- und Schubkräfte von bis zu 40 kN pro FIXBLOC problemlos aufgenommen werden. Beim Einsatz mehrerer FIXBLOCs auf dem Rohr, können auch höhere Kräfte aufgenommen werden.

VERARBEITUNGSHINWEISE

Die Montage des FRIAFIT FIXBLOC erfolgt einfach und schnell mittels einem Spanngurt oder - wenn der Rohrumfang nicht zugänglich ist - mit der FRIATOOLS Aufspannvorrichtung FIXBLOC FWFB.

Bei der Spanngurt-Montage wird mit Hilfe eines handelsüblichen Spanngurtes der FIXBLOC auf das Rohr montiert.

Bei der Montage mit der FRIATOOLS Aufspannvorrichtung FIXBLOC FWFB kann der FIXBLOC auch von der Rohrschnittkante aufgespannt und geschweißt werden. Dies ist besonders hilfreich, wenn der Rohrumfang nicht zugänglich ist, z.B. bei einem PE-Liner im Kanal, der gegenüber der Schachtwand verankert werden muss.

Die Schweißung erfolgt mit handelsüblichen Schweißgeräten, z.B. mit unserem FRIAMAT.

GUTE GRÜNDE FÜR DEN FIXBLOC

  • Festigkeit pro Fixpunkt bis zu 40 kN

  • Mehrfache Anwendungen um den Rohrumfang möglich

  • Einfache Verarbeitung mit handelsüblichen Spanngurten oder mit Aufspannvorrichtung FIXBLOC FWFB

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Kontaktieren Sie uns!
DE
Aliaxis Deutschland

+49 621 486-0

info.de@aliaxis.com

x